Allgemein

Deutschlandchefin von Boehringer Ingelheim empfängt den 19. Studienjahrgang von EMBA Mainz zum Kamingespräch

Am Freitag, den 14. Februar 2020 ist der 19. Studienjahrgang des Executive MBA-Studiengangs der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (EMBA Mainz) zum Kamingespräch zu Gast bei Boehringer Ingelheim. „Kamingast“ und zugleich Gastgeberin ist Dr. Sabine Nikolaus, Country Managing Director Germany der Boehringer Ingelheim Deutschland GmbH. Nikolaus ist zum ersten Mal Kamingast bei EMBA Mainz. Mit dem Kamingespräch jedoch führt sie eine Tradition fort, nach der Boehringer Ingelheim als eines der an der Gründung von EMBA Mainz beteiligten Unternehmen, regelmäßig Ausrichter dieses Formats ist.

Die im Rahmen des Executive MBA-Studiengangs stattfindenden „Kamingespräche“ sind eine von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern besonders geschätzte Eigenheit des Programms. Hierbei erhalten die Studierenden regelmäßig die Gelegenheit zum Austausch mit führenden Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und öffentlichen Einrichtungen. Dafür werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in das Unternehmen oder die Einrichtung eingeladen, die der „Kamingast“ repräsentiert. Der Kamingast, der damit zugleich auch der Gastgeber wird, spricht über ein Thema, das ihn grundsätzlich und/oder im beruflichen Alltag besonders bewegt und die Studierenden haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit dem Kamingast zu diskutieren.

Zu den bisherigen Kamingästen zählen u.a. der Staatssekretär im Bundesfinanzministerium in seiner damaligen Funktion als Co-Deutschland-Chef von Goldman Sachs, Dr. Jörg Kukies, der Bischof von Mainz, Peter Kohlgraf, Vorstandsmitglieder der Deutschen Bundesbank und verschiedene Vorstände renommierter Unternehmen wie der SCHOTT AG, der Deutschen Lufthansa AG, PricewaterhouseCoopers International etc.

 

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Dr. Falko Hagebölling (Miles & More GmbH) bei EMBA Mainz zu Gast zum Kamingespräch

Zum Abschluss des aktuellen Studienjahres findet diesen Freitag, den 28. Februar 2020 noch einmal ein Kamingespräch bei EMBA Mainz statt: Kamingast ist dieses Mal Dr. Falko Hagebölling in seiner Funktion als Head of Product Development & IT der Miles & More GmbH. Seit Anfang 2019 leitet Dr. Hagebölling den Bereich IT bei der Lufthansa-Tochter und ist jetzt zum ersten Mal Kamingast bei EMBA Mainz. Gemeinsam mit dem 19. und 20. Jahrgang des Executive MBA-Studiengangs der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (EMBA Mainz) spricht er über die Themen Führung, persönliche Entwicklung, Selbststeuerung und Führungsherausforderungen in einem internationalen Unternehmen.

Die im Rahmen des Executive MBA-Studiengangs stattfindenden „Kamingespräche“ sind eine von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern geschätzte Besonderheit des Programms. Bei den Kamingesprächen erhalten die Studierenden regelmäßig die Gelegenheit zum Austausch mit führenden Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und öffentlichen Einrichtungen. Der Kamingast ist dazu eingeladen, über ein Thema zu sprechen, das ihn grundsätzlich und/oder im beruflichen Alltag besonders bewegt und die Studierenden haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit dem Kamingast zu diskutieren.

Zu den bisherigen Kamingästen zählen u.a. der Staatssekretär im Bundesfinanzministerium in seiner damaligen Funktion als Co-Deutschland-Chef von Goldman Sachs, Dr. Jörg Kukies, der Bischof von Mainz, Peter Kohlgraf, Vorstandsmitglieder der Deutschen Bundesbank und verschiedene Vorstände renommierter Unternehmen wie der SCHOTT AG, Boehringer Ingelheim, der Deutschen Lufthansa AG, PricewaterhouseCoopers Internationals etc.

 

 

 

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Professor Franz Rothlauf im WirtschaftsWoche-Ranking ausgezeichnet

Im aktuellen Ranking der WirtschaftsWoche erreicht Professor Franz Rothlauf Platz 156 im „Lebenswerk-Ranking“ der forschungsstärksten Bertriebswirtschaftler/innen. Mit Professor Frank Huber auf Platz 195 ist ein weiterer Dozent der GSB in demselben Ranking vertreten.

Darüber hinaus erreichten weitere Forscher der Gutenberg School of Management and Economics Spitzenplätze in dem WirtschaftsWoche-Ranking.

Weiteres finden Sie hier oder unter: https://wiwi.uni-mainz.de/2021/01/08/top-im-wirtschaftswoche-ranking/

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Professor Franz Rothlauf im WirtschaftsWoche-Ranking ausgezeichnet

Im aktuellen Ranking der WirtschaftsWoche erreicht Professor Franz Rothlauf Platz 156 im „Lebenswerk-Ranking“ der forschungsstärksten Bertriebswirtschaftler/innen. Mit Professor Frank Huber auf Platz 195 ist ein weiterer Dozent der GSB in demselben Ranking vertreten.

Darüber hinaus erreichten weitere Forscher der Gutenberg School of Management and Economics Spitzenplätze in dem WirtschaftsWoche-Ranking.

Weiteres finden Sie hier oder unter: https://wiwi.uni-mainz.de/2021/01/08/top-im-wirtschaftswoche-ranking/

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Lehrpreis 2020 für herausragende Lehrleistungen der GSB Mainz

Das vergangene Jahr stellte für alle eine besondere Herausforderung dar. Dennoch ist es geglückt, das Lehrangebot an der GSB Mainz ohne Einschränkungen des Kursprogrammes durchzuführen. Trotz der außergewöhnlichen Umstände, die insbesondere organisatorische Anpassungen notwendig machten, wurden die Kurse auf exzellentem akademischen Niveau angeboten. Dies zeigt sich auch in den hervorragenden Beurteilungen der mit dem Lehrpreis 2020 der GSB für herausragende Lehrleistungen ausgezeichneten Dozenten. Der Lehrpreis wird jeweils für die drei besten Dozentenleistungen eines Jahres verliehen. Diese werden anhand der Ergebnisse der Kursevaluationen durch die aktuell studierenden Teilnehmenden der GSB ermittelt.

Aus den Gesamtnoten für die einzelnen Kurse gingen für 2020 Dr. Moritz Hämmerle (Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO), Dominik Maier (Orange Hills GmbH), Professor Daniel Schunk (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) als Lehrpreisträger hervor.

Wir freuen uns besonders, dass mit Dr. Moritz Hämmerle und Dominik Maier zwei Dozenten den Lehrpreis erhalten, die 2020 zum ersten Mal im Executive MBA-Studiengang mitgewirkt haben und Kurse besetzen, die im Rahmen der kontinuierlichen Entwicklung und Anpassung des Curriculums an die aktuellen Bedarfe der Teilnehmenden und ihrer Arbeitgeber neu in das Lehrprogramm mit aufgenommen wurden. Professor Daniel Schunk bietet seinen Kurs seit vielen Jahren sehr erfolgreich an.

Alle an der GSB durchgeführten Lehrveranstaltungen werden von den Teilnehmenden evaluiert. In den Evaluationsergebnissen spiegelt sich das hohe Niveau der Lehre innerhalb des Studienangebots wider: Im Durchschnitt bewerten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Lehrprogramm mit einer sehr guten Note von 1,5. Mit nahezu perfekten Evaluationswerten nah an der 1,0, heben sich die drei Lehrpreisträger noch einmal von dem bereits sehr guten Durchschnitt ab.

Das dauerhaft aktualisierte Lehrangebot und die sehr guten Leistungen der Dozenten tragen maßgeblich zu dem Erfolg in der Fach- und Führungskräfteausbildung der GSB Mainz bei. Dies zeigt sich in zunehmendem Maße auch durch die Weiterempfehlung der Studienprogramme von Alumni und aktuell studierenden Teilnehmenden.

Für das neue Jahr wünschen sich die Verantwortlichen der GSB mit den Dozierenden und den Teilnehmenden neben allen digitalen Möglichkeiten möglichst bald wieder persönlich in den Präsenzformaten der GSB an der Universität Mainz zusammenzukommen.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Lehrpreis 2020 für herausragende Lehrleistungen der GSB Mainz

Das vergangene Jahr stellte für alle eine besondere Herausforderung dar. Dennoch ist es geglückt, das Lehrangebot an der GSB Mainz ohne Einschränkungen des Kursprogrammes durchzuführen. Trotz der außergewöhnlichen Umstände, die insbesondere organisatorische Anpassungen notwendig machten, wurden die Kurse auf exzellentem akademischen Niveau angeboten. Dies zeigt sich auch in den hervorragenden Beurteilungen der mit dem Lehrpreis 2020 der GSB für herausragende Lehrleistungen ausgezeichneten Dozenten. Der Lehrpreis wird jeweils für die drei besten Dozentenleistungen eines Jahres verliehen. Diese werden anhand der Ergebnisse der Kursevaluationen durch die aktuell studierenden Teilnehmenden der GSB ermittelt.

Aus den Gesamtnoten für die einzelnen Kurse gingen für 2020 Dr. Moritz Hämmerle (Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO), Dominik Maier (Orange Hills GmbH), Professor Daniel Schunk (Johannes Gutenberg-Universität Mainz) als Lehrpreisträger hervor.

Wir freuen uns besonders, dass mit Dr. Moritz Hämmerle und Dominik Maier zwei Dozenten den Lehrpreis erhalten, die 2020 zum ersten Mal im Executive MBA-Studiengang mitgewirkt haben und Kurse besetzen, die im Rahmen der kontinuierlichen Entwicklung und Anpassung des Curriculums an die aktuellen Bedarfe der Teilnehmenden und ihrer Arbeitgeber neu in das Lehrprogramm mit aufgenommen wurden. Professor Daniel Schunk bietet seinen Kurs seit vielen Jahren sehr erfolgreich an.

Alle an der GSB durchgeführten Lehrveranstaltungen werden von den Teilnehmenden evaluiert. In den Evaluationsergebnissen spiegelt sich das hohe Niveau der Lehre innerhalb des Studienangebots wider: Im Durchschnitt bewerten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Lehrprogramm mit einer sehr guten Note von 1,5. Mit nahezu perfekten Evaluationswerten nah an der 1,0, heben sich die drei Lehrpreisträger noch einmal von dem bereits sehr guten Durchschnitt ab.

Das dauerhaft aktualisierte Lehrangebot und die sehr guten Leistungen der Dozenten tragen maßgeblich zu dem Erfolg in der Fach- und Führungskräfteausbildung der GSB Mainz bei. Dies zeigt sich in zunehmendem Maße auch durch die Weiterempfehlung der Studienprogramme von Alumni und aktuell studierenden Teilnehmenden.

Für das neue Jahr wünschen sich die Verantwortlichen der GSB mit den Dozierenden und den Teilnehmenden neben allen digitalen Möglichkeiten möglichst bald wieder persönlich in den Präsenzformaten der GSB an der Universität Mainz zusammenzukommen.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein