Allgemein

Welcher MBA passt?

Unsere Geschäftsführerin Frau Dr. Stefanie Klossok bietet mit ihrem Fachbeitrag eine Entscheidungshilfe.

 

 

In kaum einem Bildungssektor ist die Angebotsvielfalt so groß wie auf dem MBA-Markt. Wir analysieren, was es bei der Auswahl zu beachten gibt und stellen exemplarisch einen Studiengang vor.
- Dr. Stefanie Klossok -

 

 

Neben staatlichen und privaten Hochschulen und Universitäten bieten auch private Business Schools unterschiedlichste MBA-Studiengänge an. Das Studienformat reicht von Vollzeit über Teilzeit bis hin zu berufsbegleitend. Ein MBA-Studium kann komplett als Fernstudium, rein digital, hybrid oder als Präsenzstudium absolviert werden. General-Management-Programme stehen

neben thematisch spezialisierten MBA-Angeboten. Flexible Zeiteinteilung bei Fernstudienangeboten ist genauso möglich wie eine Studienorganisation mit regelmäßig stattfindenden, parallel zur Berufstätigkeit zu absolvierenden Lehrveranstaltungen. Ebenso gibt es Studiengänge, die als Blockveranstaltungen durchgeführt werden, oder auch Vollzeitstudiengänge. Die Preisspanne hier ist immens und bewegt sich zwischen einigen Tausend Euro und sechsstelligen Beträgen. Am Ende gleich ist die Abschlussbezeichnung „MBA“, die jeder hinter seinem Namen führen darf, der eines der unzähligen MBA-Programme erfolgreich absolviert hat

Die vielen verschiedenen Möglichkeiten, die der Markt bietet, machen die Auswahl eines geeigneten Programms zur Suche nach der sprichwörtlichen Nadel im Heuhaufen.

Den ganzen Artikel finden Sie hier: Sonderheft der Personalwirtschaft 4_2022.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

GSB Mainz lädt ein zum Spring Event

Nach den vielen Eventabsagen der vergangenen zwei Jahre lud die GSB Mainz ihre Angehörigen für den vergangenen Freitagabend zu einem großen Spring Event zu Gaul`s nach Laubenheim ein. Der Einladung folgten Absolventinnen und Absolventen sowie Studierende aus allen mittlerweile 22 Studienjahrgängen des Executive MBA-Studiengangs sowie der beiden derzeit studierenden Jahrgänge des im vergangenen Jahr neu gegründeten Young Professional MBA, sodass die beiden akademischen Co-Direktoren der GSB Mainz Professor Franz Rothlauf und Professor Gill über 200 Gäste im Innenhof der Event-Location willkommen heißen konnten. Dabei bot der feierliche Rahmen auch die perfekte Bühne für die Verleihung des diesjährigen Lehrpreises für herausragende Lehre an der Gutenberg School of Business. Mit dem Lehrpreis werden dabei die besten Lehrleistungen aus dem Vorjahr ausgezeichnet, die sich aus den Ergebnissen der Teilnehmendenevaluationen jeder Lehrveranstaltung ergeben. In diesem Jahr konnten sich Professor Torsten Wulf, Professor Guido Friebel und Professor Andreas Hack über den Award freuen. Professor Rothlauf und Professor Gill gratulierten den Ausgezeichneten herzlich und bedankten sich für die hervorragende Zusammenarbeit. Bei leckerem Grillbuffet und lockerer Stimmung freuten sich die Angehörigen der GSB über das Wiedersehen und nutzten die Gelegenheit für anregende Gespräche.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

GSB Best Teaching Award für 2021 vergeben

Jedes Jahr vergibt die Gutenberg School of Business Mainz (GSB) den GSB Best Teaching Award für die besten Lehrleistungen in ihren Studienformaten. Ausgezeichnet werden jeweils die Dozierenden deren Lehrveranstaltungen im Vorjahr die besten Gesamtbewertungen in den Evaluationen durch die Teilnehmenden erhalten haben. Für das Jahr 2021 erhielten die beiden schon langjährig im Excecutive MBA-Studiengang der GSB lehrenden Professoren Torsten Wulf für seine Lehrveranstaltung „Strategisches Management“ und Professor Andreas Hack für den Kurs „Entrepreneurship“ den Lehrpreis. Ebenfalls freuen über die Auszeichnung kann sich auch Professor Guido Friebel, der im vergangenen Herbst zum ersten Mal den Kurs „Führung in Teams“ gelehrt hat.  Verliehen wurden die Lehrpreise im Rahmen des GSB Spring Events von den beiden akademischen Co-Direktoren der GSB Mainz, Professor Franz Rothlauf und Professor Andrej Gill. Die beiden gratulierten den Preisträgern und bedankten sich bei ihnen für die hervorragende Zusammenarbeit. Der Lehrpreis ist neben einer Urkunde verbunden mit dem für Mainz typischen Weinpräsent.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

2. YP MBA-Studienjahrgang startet an der GSB Mainz

Am Montag, den 28.3. startete der 2. Jahrgang des Young Professional MBA-Studiengangs mit der Einführungswoche in ihr Studium. Der akademische Co-Direktor der GSB Mainz, Professor Andrej Gill hieß die Teilnehmenden im Dekanatsaal herzlich willkommen und übergab die Moderation schnell an Dr. Yann Girard von Oxford Economics, der zweitägige die Auftaktveranstaltung leitet. Die Einführungswoche, die die Teilnehmenden von Montag bis Freitag gemeinsam an der Universität verbringen und miteinander arbeiten dient in erster Linie dem gegenseitigen Kennenlernen. Unterschiedliche – insgesamt vier verschiedene Kurse – mit Überblickscharakter dienen zur Vorbereitung auf das Studium.

Den Abschluss des ersten Kurstages bildetet der Welcome-Evening, zu dem die Teilnehmenden zum Dinner in die Event-Location zu Gaul's in die Weinberge nach Mainz-Laubenheim eingeladen waren. Das feierliche Ambiente nutzte Professor Gill um den Jahrgang auf die vor ihm liegenden beiden Studienjahre einzustimmen, indem er neben dem fachlichen Mehrwert insbesondere auch betonte, wie wichtig die Zusammenarbeit innerhalb des Jahrgangs als Team während des Studiums ist und die Kontakte, die hier entstehen auch nach dem Studium tragen.

Mit dem YP MBA und dem Executive MBA bietet die GSB seit mittlerweile über 20 Jahren universitäre berufsbegleitende Weiterbildung zur Fach- und Führungskräfteausbildung an. Der YP MBA hat das Ziel, die Teilnehmenden unmittelbar zur Ausführung von Aufgaben im mittleren Management befähigen und sie mittel- bis langfristig für die Übernahme von Führungserfahrung vorzubereiten.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

GSB-Alumni Hannes Müller (Lufthansa Consulting GmbH) zu Gast zum Kamingespräch

Mit so einer großen Resonanz hatte das Team der GSB Mainz nicht gerechnet: Rund 60 Teilnehmende haben sich für das erste Kamingespräch der GSB Mainz seit Februar 2020 mit Hannes Müller (Lufthansa Consulting GmbH) am Freitag, den 12. November 2021 angemeldet. Nach 20 Jahren in verschiedenen Positionen innerhalb der Lufthansa Group, leitet er seit Mai 2020 als Managing Director die Lufthansa Consulting GmbH. Als Kamingast bringt er zudem eine enge Verbindung zur GSB Mainz mit. Er ist Absolvent des 15. Executive MBA-Studienjahrgangs und hat im Jahr 2017 erfolgreich seinen MBA-Abschluss an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz abgelegt. Beim Kamingespräch in der Alten Mensa der Universität sprach Müller mit den Teilnehmenden über die allgemeinen Herausforderungen der Luftfahrtbranche, die persönliche Entwicklung und Wahrnehmung der eigenen Persönlichkeit als „brand“ und die Führungsherausforderungen in einem internationalen und besonders stark von der Corona-Pandemie betroffenen Unternehmen.
Neben den beiden aktuell studierenden 21. und 22. EMBA-Studienjahrgängen, waren auch die Teilnehmenden des ersten Young Professional MBA-Studienjahrgangs sowie die Botschafter der GSB Mainz zum Kamingespräch eingeladen.

Die im Rahmen des Executive MBA-Studiengangs stattfindenden „Kamingespräche“ sind eine von den Teilnehmenden besonders geschätzte Besonderheit des EMBA-Programms. Bei den Kamingesprächen erhalten die Studierenden regelmäßig die Gelegenheit zum Austausch mit führenden Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und öffentlichen Einrichtungen. Der Kamingast ist dazu eingeladen, über ein Thema zu sprechen, das ihn grundsätzlich und/oder im beruflichen Alltag besonders bewegt und die Studierenden haben die Möglichkeit, Fragen zu stellen und mit dem Kamingast zu diskutieren.

Zu den bisherigen Kamingästen zählen u.a. der Staatssekretär im Bundesfinanzministerium in seiner damaligen Funktion als Co-Deutschland-Chef von Goldman Sachs, Dr. Jörg Kukies, der Bischof von Mainz, Peter Kohlgraf, Vorstandsmitglieder der Deutschen Bundesbank und verschiedene Vorstände renommierter Unternehmen wie der SCHOTT AG, Boehringer Ingelheim, der Deutschen Lufthansa AG, PricewaterhouseCoopers Internationals etc.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

GSB Mainz heißt die 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 22. EMBA-Studienjahrgangs herzlich willkommen!

Der 22. Studienjahrgang hat diesen Montag das EMBA-Studium an der GSB Mainz aufgenommen. Bei wunderschönem Wetter wurden die 22 Studierenden des neuen Studienjahrgangs auf der Terrasse vor dem Dekanatsaal willkommen geheißen. Die Geschäftsführerin der GSB Mainz, Dr. Stefanie Best-Klossok, begrüßte die Teilnehmenden zur Auftaktveranstaltung der Einführungswoche und lud sie ein, die Einführungswoche neben allem inhaltlichen und fachlichen Input in erster Linie zum persönlichen Kennenlernen zu nutzen, da die persönliche Interaktion wesentlicher Bestandteil des EMBA-Studiums sein wird.

Dabei kommt in dem 22. Studienjahrgang im 20. Jahr des EMBA-Studiengangs wieder eine Gruppe Studierender zusammen, in der Teilnehmende mit den unterschiedlichsten akademischen und beruflichen Erfahrungen zusammen studieren.

Nach der offiziellen Begrüßung starteten die Teilnehmenden auch inhaltlich mit dem Kurs „Einführung in betriebswirtschaftliches Denken – Geschäftsmodelle verstehen und innovieren“ mit Dominik Maier in ihr EMBA-Studium.

Im Anschluss an den ersten Kurstag waren die Teilnehmenden zum Welcome-Dinner in die Mainzer Kupferbergterrassen eingeladen. Professor Andrej Gill nutzte die Gelegenheit, um noch einmal die Zielsetzung der GSB mit dem EMBA-Studienangebot hervorzuheben, bei dem es darum geht Führungspersönlichkeiten zu entwickeln. Führungspersönlichkeiten, die bereit sind, Verantwortung zu übernehmen und hierbei verantwortungsvoll zu handeln. Es soll um die Ausbildung von Teamplayern gehen, die sich ihrer verantwortungsvollen Rolle gegenüber den Mitarbeitenden dem Unternehmen, der Gesellschaft und der Umwelt bewusst sind. Dabei bot das stimmungsvolle Ambiente der traditionsrechen Kupferbergterrassen einen angenehmen Rahmen um die Eindrücke des ersten Studientages und das ein oder andere persönliche Gespräch zu vertiefen.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Feierliche Verabschiedung des 20. Executive MBA-Studienjahrgangs an der GSB

Der erste Freitag im September ist ein fester Termin im EMBA-Studienjahr an der GSB. Hier findet regelmäßig die feierliche Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen eines Studienjahrgangs statt. So kamen auch in diesem Jahr am 03. September die Absolventinnen und Absolventen des 20. Executive MBA-Jubiläumsjahrgangs in Gowns und Caps auf der großen Steintreppe vor der Alten Mensa der Universität Mainz für das gemeinsame Abschlussfoto zusammen. Auch das traditionelle Werfen der Caps durfte für das Foto nicht fehlen und 25 Hüte flogen in den wolkenlosen Himmel. Die sich anschließende Graduierung fand aufgrund der Corona-Auflagen im kleinen Kreis der Absolventinnen und Absolventen statt. Die Verleihung der Zeugnisse und Urkunden erfolgte durch die offiziellen Vertreter des Fachbereichs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften und der GSB Mainz. Die Angehörigen und Freunde der Absolventinnen und Absolventen hatten die Möglichkeit der Graduierung im gegenüberliegenden Saal im Live-Stream zu folgen.

Nach der Begrüßung der Graduierten durch den Dekan des Fachbereichs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Universität Mainz, Professor Euler, beglückwünschte stellvertretend für die GSB, Professor Andrej Gill den Abschlussjahrgang zum erfolgreichen MBA-Abschluss an der Universität Mainz. Für Gill ist der 20. EMBA-Studienjahrgang nicht nur aufgrund der starken Betroffenheit durch die Corona-Pandemie und der daraus entstandenen Tatkraft, mit der sich der Jahrgang den Bedingungen gestellt hat, ein ganz besonderer Jahrgang. Es ist auch der erste Jahrgang, den er in seinem Amt als akademischer Direktor von der ersten Stunde bis zum Abschluss begleiten durfte. „Seinem“ Abschlussjahrgang wünschte er daher, „auch auf dem Weg zu neuen Ufern stets neugierig zu bleiben und Dinge nicht als gegeben anzusehen, sondern vielmehr diese ständig neu zu hinterfragen.“

Die Festansprache hielt der vom 20. Studienjahrgang gewählte Patron, Dr. Falko Hagebölling, Mitglied der Geschäftsführung der IVU Traffic Technologies AG. Bereits im Februar 2020 waren die Teilnehmenden nachhaltig von dem Kamingespräch mit Hagebölling beeindruckt, weswegen sie sich umso mehr über die Zusage zur Schirmherrschaft freuten. In seiner Festansprache beglückwünschte er zunächst den Jahrgang zu diesem „bedeutenden Meilenstein“ und griff in seiner Festansprache das Thema „Leadership“ auf: „Gute Führung ist gerade nicht die Selbst-Erhöhung, sondern das Zurückstellen des eigenen Egos hinter das Ziel und das Team. Das Begreifen, dass man selbst ein Teammitglied mit einer bestimmten Funktion ist. Einer existentiell wichtigen, aber nicht der einzigen, existentiell wichtigen.“ Die Frage, ob eine gute Führungskraft ein Handwerker oder Künstler ist, beantwortete Hagebölling abschließend: „Man muss weder ein Naturtalent sein, noch ein genialer Künstler. Man muss sein Handwerkszeug beherrschen, die Prinzipien und Strukturen der Methoden verstehen, sich täglich darin üben, sie aufeinander abgestimmt einsetzen und immer bereit sein, weiter zu lernen. […] Nun ist es an Ihnen, aus dem Handwerkszeug und den wissenschaftlichen Hintergründen Kunstfertigkeit zu entwickeln. Begreifen Sie das Gelernte als Erfahrungsschatz, auf dem Sie aufbauen und aus dem Sie schöpfen können, in dem Sie sich aber auch ausprobieren müssen. Stellen Sie fest, wie die Werkzeuge für sie funktionieren, und entwickeln Sie Ihren persönlichen Führungsstil. […] Das Leben als Führungskraft bietet ein enormes Potential, persönlich zu wachsen. Aber es fordert dieses Wachstum auch ein – verfallen Sie nie dem Glauben, es gäbe qua Natur exzellente Führungspersönlichkeiten. Sie werden feststellen: Es gibt kaum etwas Schöneres, als ein Team zum Erfolg geführt zu haben und zu wissen, dass das kein Zufall war.“

Nach den Grußworten und der Festansprache wurden die Zeugnisse gemeinsam von Professor Euler, den beiden akademischen Direktoren der GSB und dem Patron Herrn Hagebölling an die Absolventinnen und Absolventen überreicht.

Den Abschluss des akademischen Teils bildeten die Reminiszenzen des Jahrgangs, die stellvertretend von Katharina Heinz, Matthias Durner und Adwitiya Mittal präsentiert wurden.
Nach dem offiziellen Teil der Verabschiedung lud die GSB die Graduierten mit ihren Familien, Freunden und Bekannten zu einem Sektempfang im Freien ein. Musikalisch begleitete Steven McGowan mit seinen Akustik-Klassikern den Sektempfang.

 

Bildergalerie

 

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

20 Jahre Executive MBA an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz- GSB feiert großes Jubiläumsevent

2021 ist in der GSB-Historie ein ganz besonderes Jahr: Vor 20 Jahren startete der erste Executive MBA-Studienjahrgang an der Universität Mainz und bis heute haben fast 500 Studierende ihren MBA-Abschluss erfolgreich absolviert. Nachdem Corona-bedingt seit über einem Jahr keine größere GSB-Veranstaltung stattfinden konnte, freute sich die Geschäftsleitung nun umso mehr am vergangenen Freitag, den 27. August, alle Angehörigen der GSB zum sommerlichen Jubiläumsevent bei Gaul’s in Mainz-Laubenheim begrüßen zu dürfen.

Die Begrüßung der rund 200 Gäste - darunter Ehemalige, aktive und künftige EMBA-Studierende sowie Dozierende des Studienprogramms - übernahm Professor Euler, Dekan des Fachbereichs Rechts- und Wirtschaftswissenschaften der Universität Mainz die Begrüßung. Darin hob er besonders die kontinuierliche Weiterentwicklung des Mainzer Executive-Programms als einen Grundstein für den Erfolg des Programms und die hohe Reputation der gesamten Business School sowie die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit aller Angehörigen hervor. Im Anschluss übernahm stellvertretend für die GSB, Professor Franz Rothlauf, in seiner Funktion als akademischer Direktor, das Wort und zeigte sich einmal mehr vom „Mainzer Spirit“ beeindruckt. Das gelebte Miteinander an der GSB war bereits im Jahr 2013 für Rothlauf der größte Anreiz die Nachfolge von Herrn Professor Hentschel in der Leitung des Executive MBA-Studiengangs zu übernehmen. In seiner Festrede ging Fedor Ruhose, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung des Landes Rheinland-Pfalz, insbesondere auf die zentrale Bedeutung von praxisrelevanter wissenschaftlicher Weiterbildung von Führungskräften als unabdingbares Element zur verantwortungsvollen und zielgerichteten Steuerung und Implementierung der tiefgreifenden Transformationsprozesse.

Auch die konsequente Umsetzung der strengen Corona-Maßnahmen tat der feierlichen und unbeschwerten Atmosphäre des Jubiläumsevents keinen Abbruch. Die Wiedersehensfreude bei den Ehemaligen und Aktiven war groß und das sommerliche Grillbüffet, die Weine der Region und das luftige Festzelt, trugen ihr Übriges zur ausgelassenen Stimmung bei. Dank des Kinderprogramms kamen auch die kleinen Gäste voll auf ihre Kosten.

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Kick off for the GSB anniversary year: Digital time travel through 20 years of Executive MBA at the University of Mainz

This year, the Executive MBA program at Johannes Gutenberg University Mainz celebrates its 20th anniversary. To kick off the anniversary year 2021, GSB Mainz invited together with Alumni MBA Mainz e.V. all GSB members last Friday, June 18, 2021, to a digital time travel through 20 years of EMBA at the University of Mainz under the title: "From Overhead Projector to MS Teams - 20 Years of Executive MBA at Johannes Gutenberg University Mainz".

More than 65 alumni, current and upcoming participants of the EMBA program accepted the invitation and took part in the digital time travel last Friday evening, despite the high summer temperatures. After the welcome by Professor Franz Rothlauf, academic director of GSB Mainz, Dr. Best-Klossok, managing director of GSB Mainz, took over the opening of the kick-off event and gave a short overview of the development of the EMBA program and GSB. She emphasized the especially on this evening visible and lasting solidarity of all members of the GSB Mainz to the business school, the EMBA program and the resulting special GSB Mainz spirit: "The reasons for this can be found in the way of cooperation, as it is lived at the GSB. Respectful and honest interaction, a professionally but also personally enriching experience and a well-functioning and supportive group with which one shares this experience. Top-class and demanding teaching on the one hand, on the other hand the Mainz savoir-vivre that lets you really have a good time; no glossy atmosphere, but honest work for a (university) degree that can fill you with pride." The digital journey through time was then further arranged by four speakers - two lecturers and two graduates, each of whom completed the program in its early days and in its current form. Thus, Professor Peter Witt (Chair of Technology and Innovation Management at the University of Wuppertal and lecturer at EMBA Mainz from 2001 to 2015), Professor Michael Lister (Chair of Finance, Banking and Controlling at Steinbeis University Berlin and lecturer at EMBA Mainz from 2005 to the present), Dr. Roland Strasheim (Head of the Main Department Hospital, Rehabilitation and Travel Costs of the AOK and graduate of the 3rd year) and Carlos Carranza (CIO/CMO PFEIFER Group and graduate of the 18th year) retraced in an amusing and entertaining way their history and development of EMBA at the University of Mainz from their own experience. To cool off, in keeping with the Mainz savoir vivre, a Riesling greeting from the Stenner winery was sent to the registered participants before the event.

 
 

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein

Auftaktveranstaltung in das GSB-Jubiläumsjahr: Digitale Zeitreise durch 20 Jahre Executive MBA an der Universität Mainz

In diesem Jahr feiert der Executive MBA-Studiengang der Johannes Gutenberg-Universität Mainz sein 20-jähriges Bestehen. Zum Auftakt in das Jubiläumsjahr 2021 lud die GSB Mainz gemeinsam mit dem Alumni MBA Mainz e.V. vergangenen Freitag, den 18. Juni 2021, alle Angehörigen der GSB zu einer digitalen Zeitreise durch 20 Jahre EMBA an der Universität Mainz unter dem Titel ein: „Vom Overhead-Projektor zu MS Teams – 20 Jahre Executive MBA an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz“.

Mehr als 65 Ehemalige, aktuell und zukünftige Teilnehmende des EMBA-Studiengangs folgten der Einladung und nahmen am vergangenen Freitagabend, trotz der hochsommerlichen Temperaturen, an der digitalen Zeitreise teil. Nach der Begrüßung durch Professor Franz Rothlauf, akademischer Direktor der GSB Mainz, übernahm Frau Dr. Best-Klossok, Geschäftsführerin der GSB Mainz, die Eröffnung der Auftaktveranstaltung und gab einen kurzen Überblick über die Entwicklung des EMBA-Programms und der GSB. Sie betonte die gerade an diesem Abend sichtbare und nachhaltige Verbundenheit aller Angehörigen der GSB Mainz zu der Business School, dem EMBA- Studiengang und den sich daraus ergebenden besonderen GSB Mainz Spirit: „Die Gründe hierfür liegen in der Art und Weise des Miteinanders, wie es an der GSB gelebt wird.  Respektvoller und ehrlicher Umgang, eine beruflich vor allem aber auch persönlich bereichernde Erfahrung und eine gut funktionierende und tragende Gruppe, mit der man diese Erfahrung teilt. Hochkarätige und anspruchsvolle Lehre auf der einen Seite, auf der anderen Seite das Mainzer Savoir-Vivre, das einen auch mal so richtig feiern lässt; keine Hochglanzatmosphäre, sondern ehrliche Arbeit für einen (universitären) Studienabschluss, der einen mit Stolz erfüllen darf.“ Die weitere Gestaltung der digitalen Zeitreise übernahmen dann vier  Referenten - zwei Dozierende und zwei Absolventen, die das Programm jeweils zu seiner Anfangszeit und in seiner heutigen Form absolviert haben. So zeichneten Professor Peter Witt (Lehrstuhlinhaber für Technologie- und Innovationsmanagement an der Bergischen Universität Wuppertal und Dozent bei EMBA Mainz von 2001 bis 2015), Professor Michael Lister (Lehrstuhl für Finanzen, Banken und Controlling an der Steinbeis Hochschule Berlin und Dozent bei EMBA Mainz von 2005 bis heute), Dr. Roland Strasheim (Leiter der Hauptabteilung Krankenhaus, Rehabilitation und Fahrkosten der AOK und Absolvent des 3. Jahrgangs) und Carlos Carranza (CIO/CMO PFEIFER Group und Absolvent des 18. Jahrgangs) auf amüsante und kurzweilige Art ihre Geschichte und Entwicklung des EMBA an der Universität Mainz aus ihrem eigenen Erleben nach. Zur Abkühlung wurde ganz im Sinne des Mainzer Savoir-Vivre ein Riesling-Gruß vom Weingut Stenner vor der Veranstaltung an die angemeldeten Teilnehmenden verschickt.

 

 

Veröffentlicht am | Veröffentlicht in Allgemein