Modul 1 – 4

Modul 1: Accounting

Buchhaltung ist eine der Kernfunktionen in nahezu jedem Unternehmen. In diesem Kurs werden die wichtigsten Konzepte der Rechnungslegung behandelt. Das Ziel ist es, die Interaktion der Teilnehmenden mit Rechnungslegungsexperten in ihrer konkreten Arbeitsumwelt zu verbessern. Wie werden Finanztransaktionen erfasst und gemeldet? Wie extrahieren die Teilnehmenden als externe Stakeholder wertvolle Informationen aus den Abschlüssen eines Unternehmens? Wie können Buchhaltungsdaten genutzt werden, um fundierte Geschäftsentscheidungen und Prognosen innerhalb des Unternehmens zu treffen? Diese und andere Schlüsselaspekte der Rechnungslegung werden mit relevanten Problemlösungswerkzeugen und –fällen während des Kurses durchleuchtet.

(Prüfungsform: Klausur)

Univ.- Prof. Dr. Oscar A. Stolper, Philipps-Universität Marburg

Modul 2: Finance

Dieser Kurs bietet einen ganzheitlichen Einblick in das Finanzmanagement. Der erste Teil konzentriert sich auf das Working Capital Management. Es geht um die Finanzierung von Unternehmen zur Sicherstellung eines reibungslosen Geschäftsablaufs. Es wird ein tiefgehendes Verständnis der finanziellen Folgen von unterschiedlichen unternehmensweiten Entscheidungen vermittelt. Der zweite Teil des Kurses behandelt strategische und langfristige finanzielle Fragen. Es werden verschiedene Bewertungsmethoden zur Bewertung von Investitionsprojekten sowie Wertfirmen und Aktien vorgestellt und angewandt. Darüber hinaus wird dargelegt, wie sich die Kapitalstruktur des Unternehmens auf dessen Wert auswirkt. Im letzten Teil des Kurses werden fortgeschrittene Themen der Unternehmensfinanzierung diskutiert, wie bspw. Dividendenausschüttungsentscheidungen oder den Wert, der durch Börsengänge (IPOs) geschaffen (oder zerstört) wird.

(Prüfungsform: Klausur)

Univ.-Prof. Dr. Christian Eufinger, IESE Business School | University of Navarra

Modul 3: Strategy

Dieses Modul beinhaltet eine Mischung aus Präsentation, Geschäftssimulationen und Experimenten. Es werden interaktive Schlüsselkonzepte der strategischen Interaktion und Entscheidungsfindung entwickelt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, strategische Situationen in ihrem eigenen täglichen Geschäftsumfeld und strategische Ähnlichkeiten in scheinbar unzusammenhängenden Umgebungen zu erkennen.

(Prüfungsform: Klausur)

Univ.-Prof. Dr. Florian Hett, Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Modul 4: Soft Skills

Das Halten von Präsentationen und das Anleiten von Teams gehört zu den Grundlagen einer erfolgreichen Karriere als Führungskraft. Ein bewusstes Auftreten, Präsenz, Stimme und Körpersprache sind entscheidende Schritte zum Erfolg. Dieser Workshop bietet den Teilnehmern und Teilnehmerinnen die Möglichkeit, ein souveränes und authentisches Auftreten, sowie einen gesunden, nachhaltigen Einsatz der Stimme durch das Erlernen von Körper-, Atem- und Sprechtechniken zu erarbeiten, wodurch auch rhetorische Fähigkeiten gestärkt werden. Charakterentwicklung, Präsenztraining und ein sinnvoller Umgang mit Anspannung und Druck stehen ebenfalls im Zentrum dieses zweitägigen Kurses.

Nicolas Bertholet, Schauspielensemble-Mitglied, Sprecher (ARTE und  SR), Coach an der Goethe-Universität Frankfurt

Präsentations- und Kommunikationstechniken

Die Wirkung einer Information ist abhängig von der Art und Weise wie sie transportiert wird. In diesem Kursteil werden den Teilnehmern unterschiedliche Präsentations- und Kommunikationstechniken vertraut gemacht wenden diese kontextbezogen an.

N.N.

Das “Ich” in Teamwork

Effektive Teams haben klare interpersonelle und gruppenspezifische Kommunikationsstrukturen, die auf gegenseitigem Respekt beruhen. Die Teilnehmenden lernen in diesem Kurs, wie man zunächst eine vertrauensvolle Basis schafft, auf der man eine dynamische Ebene aufrechterhalten kann, die dazu beiträgt, dass Gruppen divers und offen über neue Ideen diskutieren, Strategien implementieren und potenzielle Konflikte konstruktiv gelöst werden. Die Studierenden erproben anerkannte und innovative theoretische Modelle, die sowohl zur Selbstorganisation beitragen wie auch Ansätze für ein verantwortungsvolles Verständnis zur Ausübung von Führungsaufgaben liefern. Der sehr anwendungsbezogene und experimentelle zweitägige Kurs gibt den Teilnehmenden praktische Unterstützung zur Erweiterung ihrer emotionalen und sozialen Intelligenz und schafft die Basis für ein Verständnis für agiles und kooperatives Teamwork, das Führungskräfte in der heutigen VUCA-Welt benötigen.

Katja Müller, Leadership & Team Trainer, Sound System GbR, Heidelberg
Dr. Pam Kowalski, Leadership & Team Trainer, Friedrichsdorf

(Prüfungsform: Präsentation)